Montag, 24. Juli 2017

Kroatiensommerurlaubsrückblick Teil 2 - Zadar & Krka-Wasserfälle

Im ersten Urlaubsrückblick waren wir noch in der Kvarner Bucht. Heute nehme ich euch mit nach Dalmatien. Genauer gesagt fahren wir von Povljana, wo wir im letzten Rückblicksteil geendet waren, erst nach Zadar und dann zu den Krka-Wasserfällen.

Um es gleich direkt am Anfang zu sagen: Zadar war mein Highlight des kompletten Urlaubes. Wirklich und ganz ehrlich und ohne Übertreibung. Und zwar einzig und allein wegen des Abends.

Doch fangen wir tagsüber an. Wir fuhren als erstes zum Campinplatz Borik um dort unser Zelt aufzubauen. Das ist zwar nicht der schönste Campingplatz von Kroatien, aber für einen so stadtnahen Platz echt okay. Dank unseres Reiseführers wussten wir, dass ein Bus direkt vom Platz in die City von Zadar fährt. Für gerade mal 10 Kuna pro Person und Strecke (umgerechnet etwa 1,30 €) echt sehr praktisch und günstig.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar

Die Altstadt an sich ist hübsch, verwinkelt mit vielen verschiedenen kleinen Gässchen. Von touristenüberlaufenen Bereichen bis hin zu echt niedlichen Häusernischen, wo sogar Einheimische draußen sitzen und ihren Kaffee schlürfen. Wir waren an einem Samstag da und erst war es wirklich noch recht voll. Doch da setzen wir uns kurzerhand in den Stadtpark "Park der Königin Jelena von Madius", der direkt an die Altstadt angrenzt. Dort war es schön ruhig, toll grün und die paar Touristen, die an unserer Bank vorbei schlenderten, waren schnell wieder weiter gezogen. Oberhalb unserer Bank gab es ein Nest mit Möwenbabys.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar

Nach einiger Zeit gingen wir auf die Suche nach einem Café und einer Apotheke. Mein eigentlich mittlerweile recht harmlos gewordener Heuschnupfen war direkt ab den ersten Tagen in Kroatien schlimmer geworden. Mein notfalls eingepacktes Allergienasenspray neigte sich rapide dem Ende zu und meine Augen wurden immer röter. Irgendwie habe ich nicht geahnt, dass es in Meernähe sooo viele blühende Gräser geben könnte. Nun gut, hinterher ist frau immer schlauer. Nachdem wir einer mit einer frischen Flasche Allergieaugentropfen ausgestattet waren, fanden wir auch noch ein nettes Café in einer kleinen Seitenstraße.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar

Und so verbrachten wir den Nachmittag in Zadar.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar

Das Eis ist übrigens für uns nicht so der Brüller gewesen. Scheinbar werden sehr viele Eisdielen von einem Hersteller beliefert oder es ist ganz einfach eine Kette. So sehen zumindest die megahübsch drapierten Eisbehälter überall gleich aus. Doch der Geschmack ist für uns nicht sonderlich herausragend gewesen. Also nicht nur hier in Zadar. Wir haben es an verschiedenen Orten probiert und keines war so der richtige Urlaubsknaller. Dafür können die Kroaten echt ziemlich leckere Hefezöpfe! Die sind etwa so lang wie meine Hand und richtig fluffig lecker. Ich steh ja eh voll auf Hefezöpfe und die dann noch überall bei den kleinen Bäckereien ständig zu bekommen, das war echt eine tolle Urlaubsverpflegung!

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar

Als es in Richtung spätem Nachmittag ging, kauften wir uns noch Kirschen auf dem Markt und ein paar kalte Getränke. So ausgestattet setzten wir uns auf die Promenade an der vordersten Landspitze der Altstadt. Genau der Ort, wo ich unbedingt hin wollte! Ich hatte es schon vorher auf verschiedenen Blogs und bei Instagram gesehen: dort gibt es eine Meeresorgel und eine Lichtinstallation namens "Gruß an die Sonne" und den angeblich schönsten Sonnenuntergang überhaupt.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar

Die Atmosphäre war entspannt. Die Menschen waren alle entspannt, lauschten den unwirklichen Klängen der Meeresorgel und schauten aufs Meer. Hinter uns die Berge, vor uns das Meer. Traumhaft!

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar
Seht ihr die Berge im Hintergrund?
 
An der Promenade sind Röhren eingearbeitet, wo das einfließende Meereswasser sehr surreale Töne erzeugt.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar Meeresorgel

Und auf dem vordersten Landzungenstück gibt es im Boden eingelassene, farbige Beleuchtungselemente. Sobald die Dämmerung beginnt, startet ein buntes Wechselspiel in verschiedenen Farbtönen! Passend dazu geht genau dahinter im Meer die Sonne auf sehr spektakulär schöne Weise unter. Die Menschen sind fasziniert von der Athmosphäre und überall sind Handys, Kameras und Selfisticks am knipsen. Mittendrin war natürlich ich und habe mich mitreißen lassen. An keinem anderen Abend war ich so euphorisiert und glückselig.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar Meeresorgel Lichtinstallation Gruß an die Sonne Sonneuntergang

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar Meeresorgel Lichtinstallation Gruß an die Sonne Sonneuntergang

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Zadar Meeresorgel Lichtinstallation Gruß an die Sonne Sonneuntergang

Am nächsten Tag fuhren wir weiter zu den Krka-Wasserfällen. In den Nationalpark muss man Eintritt zahlen, der aber inklusive eines Shuttlebusses ist, der ein Stück hinab in Richtung der Wasserfälle fährt. Für ein so touristisch bekanntes Highlight war es an unserem Besuchstag nicht zu voll (aber immer noch sehr (!) gut besucht). An dem bekanntesten Wasserfall darf man auch schwimmen gehen. Doch ich war immer noch zu wasserscheu und mir war es dort auch wirklich zu voll, weil natürlich alle Welt dort ins Wasser wollte.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Krka Wasserfälle Nationalpark

Alles in allem ein schöner Nationalpark, den man sich mal anschauen sollte, wenn man in Kroatien ist. Das Wasser ist toll blau, die Wasserfälle schön, nur die Menschenmengen, die sich das halt auch ansehen wollen, nicht zu unterschätzen.

Als wir uns alles angesehen hatten, machten wir uns auf die Suche nach einem Campingplatz in der Nähe. In Skradin wurden wir fündig. Ein kleiner Platz, sehr liebevoll gestaltet und auch mit unter einem Vordach angebrachten Waschbecken. Herrlich, dieses draußen-leben-Gefühl, das sich auch in den Sanitär-/Küchenbereichen fortsetzt!

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Skradin

Nachdem wir unsere sieben Sachen aufgebaut hatten, schlenderten wir in Richtung Ortskern. Skradin ist sehr niedlich mit malerisch alten Hausfassaden.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Skradin

In Richtung Yachthafen mehren sich die Konobas (= Restaurants) und natürlich die teuer aussehenden Schiffe samt Besatzung.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Skradin

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Skradin

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Skradin

Wir suchten uns eine Konoba aus, die uns am meisten ansprach. Anfangs saßen wir dort sehr gemütlich und genoßen den Abend. Wir bestellten uns eine Fischplatte für 2 Personen, da die Konoba von einer Fischerfamilie in 3. Generation betrieben wird. Die Kellner waren nett, der Fisch echt lecker! Toll zubereitet, frisch und einfach toll. Doch wir bestellten "nur" Bier als Getränk zum Essen. Und ab irgendwann kippte die Stimmung dann etwas. Wir konnten kein Getränk mehr nachbestellen, weil wir einfach nicht mehr beachtet wurden. Was aufgrund der Konoba-Größe schon etwas schwierig ist. Und da fing ich an, mir die anderen Gäste mal näher anzusehen. Joah, also, das waren halt eher so Yacht-Besitzer oder zumindest Yacht-Reisende. Ein Tisch mit jungen Damen stand nach dem Essen auf und ging an uns vorbei. Jede einzelne der Handtaschen ist locker ein Monatseinkommen von mir gewesen... Ja und dann standen auf den anderen Tischen halt keine Bierflaschen, sondern recht teure Weineflaschen. Und man bestellte nicht die Fischplatte, sondern beredete mit dem Besitzer neben den kühlgestellten Fischen, welcher denn gerade jetzt der beste Fisch für einen wäre. Nun ja, so lecker wie uns das Essen geschmeckt hatte, so fahl war der Nachgeschmack, als wir so zweit- bis fünftklassig behandelt wurden. Für die Rechnung kam dann zwar jemand, aber da hatten wir schon mehrmals versucht, noch etwas zu trinken zu bestellen. Schade.

Dafür setzten wir uns dann am Hafen noch etwas abseits an eine ruhige Stelle, wo keine Boote anlegten. Hinter uns auf der Erde lagen vielmehr scheinbar einheimische, kleine Fischerboote.

Auf dem Rückweg durch die Altstadt machten wir Halt um noch eine Cremeschnitte und einen Kaffee zu uns zu nehmen. Weil die Tische recht rar waren, bot uns eine deutsche Touristin an, dass wir uns zu ihr setzen könnten. Das war auch echt nett und wir kamen ins Gespräch. Sie wirkte liebenswürdig, wenn auch etwas verpeilt. Etwas sonderbar wurde das Gespräch, als sie erzählte, dass sie sich einen Platz auf einer der Segelboote gebucht hat und so die kroatische Küste entlang fährt. Skradine war nicht ihr erster Halt und doch verstand sie nicht, dass sie hier ernsthaft Euros in Kuna wechseln musste. Schließlich könnten die doch auch einfach Euros nehmen. Äh, ja, Kroatien liegt aber halt nicht im europäischen Währungsraum. Ja, und? Öhm.

Kroatien Rundreise Camping Zelten Campingtrip Individual reisen Urlaub Sommer Dalmatien Skradin


Auf den letzten Metern zum Campingplatz kamen wir an einer urgemütlich, kuschelig wirkenden Konoba vorbei, wo sogar ein Grill angeschmissen war. Nun gut, der Fisch war ja auch lecker gewesen, auch wenn die Behandlung durch die Kellner/Besitzer nicht so doll war.


Hier seht ihr die Orte auf der Karte, von denen ich euch gerade erzählt habe:



Im nächsten und wahrscheinlich letzten Teil geht es weiter die Küste hinab! Seid gespannt auf den für uns wunderschönsten Campingplatz der Reise, bei dem ernsthaft kein Hotel mithalten kann :-)

In diesem Sinne: do videnja! (Auf Wiedersehen!)

Mittwoch, 19. Juli 2017

Leckerstes Schoko-Heidelbeer-Süßkartoffeleis passt perfekt zu diesen sommerlichen Temperaturen

Dass ich heute ein sooo leckeres Eis in Händen halte, verdanke ich einer Vorgeschichte und der daraus resultierenden Resteverwertung:

Am Wochenende war eine (schwangere) Freundin von mir zu Besuch. Wie ich so bin, halte ich zum Kaffeetrinken dann gerne eine Kleinigkeit an irgendwas lecker-süßem bereit. Zum Glück hatte sie mir vorher noch erzählt, dass bei ihr letztens Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert wurde und sie deshalb echt auf ihre Ernährung achtet, um möglichst keine Spritzen zu brauchen.

So sah ich mich also im weiten Internet um, was denn da wohl noch so geht, was bei Schwangerschaftsdiabetes den Blutzuckerspiegel stabil hält und welche Arten von Zucker/Süßungsmitteln geeignet sind. Natürlich geht da noch eine Menge. Bei Nike entdeckte ich dann relativ schnell ein ziemlich tolles und einfach zubereitetes Schokoladenmousse-Rezept, das gerade mal auf drei Zutaten basiert:
  • Süßkartoffeln
  • Roh-Kakaopulver
  • etwas zum Süßen
Als Süßungskomponente habe ich mich für Kokosblütenzucker entschieden. (Zubereitung ist denkbar einfach: Süßkartoffel weich kochen, mit Kakaopulver und Kokosblütenzucker in den Mixer, fertig.)

Das Ganze wollte ich noch etwas aufpeppen. So habe ich fix rohvegane Schokolade aus Kokosöl, Roh-Kakaopulver und Kokosblütenzucker angerührt, in Eiswürfelformen gefüllt, im Kühlschrank fest werden lassen, dann in Stücke gehackt und unter die Schokoladenmousse gerührt.

Als meine Freundin da war, habe ich ungesüßte, steifgeschlagene Sahne und Heidelbeeren dazu gereicht und wir haben uns schlemmend über diese süße Pracht hergemacht :-) Glaubt mir, es war einfach zu köstlich!

Sicherheitshalber hat meine Freundin nach dem Essen noch mal ihren Blutzuckerwert überprüft, weil sie nicht glauben konnte, dass das schokoladig-süße Kaffeekränzchen wirklich so gesund sein soll, wie ich es ihr erzählt habe. Und siehe da: ihr Wert hat sich NICHT bewegt :-)  

Ein bißchen von allem blieb zum Schluss noch übrig und so entschied ich mich, einfach alles zusammen zu rühren und in diese Eisformen vom Möbel-Schweden zu füllen.

Eis Schokolade Heidelbeere Blaubeere Sahne Süßkartoffel gesund selbstgemacht Resteverwertung Eis am Stiel Rezept Schwangerschaftsdiabetes

Und nun habe ich bei dem allerschönsten und allerheißesten Sommerwetter das allerleckerste Eis in Händen bzw. bald im Magen ;-)

Eis Schokolade Heidelbeere Blaubeere Sahne Süßkartoffel gesund selbstgemacht Resteverwertung Eis am Stiel Rezept Schwangerschaftsdiabetes

Hihi :-)



ACHTUNG: Ich übernehme keine Haftung, dass dieses Rezept bei jeder von euch bei einer evtl. Schwangerschaftsdiabetes geeignet ist! Sprecht im Zweifelsfall mit eurer Frauenärztin/eurem Frauenarzt oder wer auch immer euch sonst berät!