Donnerstag, 10. Oktober 2013

Der beste Hotdog von ganz Dortmund

Gestern, da war ja Mittwoch. Und mein Brot war leer. Außerdem hatte ich Karten für "I_promise_I_am_the_future" reserviert, die ich noch abholen wollte. So, da hab ich mich als erstes aufn Weg zum Wochenmarkt gemacht.

Reinoldikirche
Aufm Weg zum Markt, Blick auf Reinoldikirche

Und da hab ich das hier erstanden:

Dortmund Wochenmarkt
Dinkelvollkornbrot von Backbord aufm Wochenmarkt
Heute Morgen zum Frühstück gabs das Ertl (so heißt es zumindest in meiner Familie / wie es anderswo heißt, steht hier beschrieben: Brotende). Dazu gabs ein hartgekochtes Ei und Butter. Voll lecker und sehr geschmackvoll!

Zurück zu gestern. Da war ich auf jeden Fall nach dem Wochenmarkt auf dem Weg zum Dortmunder U. Auf dem Weg hab ich mir zum einen neue Wolle gekauft, weil Weihnachten ja quasi vor der Tür steht und man mit seinen Geschenken nie früh genug anfangen kann. Und zum anderen bin ich über DEN BESTEN HOTDOG von ganz Dortmund gestolpert!

Am Westenhellweg hat DasDog neu aufgemacht:

Hotdog


Eigentlich esse ich ja kein Fleisch. Einfach, weil ich es nicht mag. Und weil ich oft das Tier vor mir sehe, wenn ich reinbeiße. Das fing mit 12 Jahren an und schwankt seitdem. Teilweise esse ich jahrelang kein Fleisch, nix, null. Und dann, so wie jetzt gerade, da hab ich hin und wieder Hunger drauf und dann esse ich es auch. Am liebsten dann so Sachen mit Sucuk, Fleischwurst oder Leberkäs. Aber Hotdogs stehen auch ganz oben auf der kurzen Liste, die sehr selten von mir in Anspruch genommen wird. Kochen kann ich zum Beispiel gar nicht mit Fleisch oder Wurst. Ich weiß nicht, wie man da was mit macht oder was man wie verarbeitet.

So, auf jeden Fall, gestern, da kam ich hier bei DasDog vorbei und hatte HUNGER! Also bin ich rein. Eine toll gestaltete Speisekarte, mit einer vielversprechenden Auswahl zu bezahlbaren Preisen:

Speisekarte

Ich habe mich für das "Chicago" entschieden:

Chicago Hotdog
Für 3,20 € waren hier drin: Tomatenwedges, Zwiebeln, Jalapenos, Green Relish, salzige Gurke, Sellerie, Salz, Senf. Natürlich noch die Wurst und das Brötchen. Und was soll ich sagen? Ich habe es verschlungen! So einmalig lecker war der Geschmack! Eine solche Vielfalt an frischen leckeren Zutaten! Der IKEA-Hotdog hat nun leider verloren, ich habe einen neuen Liebling!!!

Es ist zwar ein Stehimbiss, aber sehr gemütlich und passend eingerichtet:


Am besten gefällt mir der Hund da mittig auf dem Bild :-)

Während ich gegessen habe, habe ich noch mit dem Hotdog-Mach-Mann geplaudert. Den Laden gibt es nun seit 2 Monaten. Dank der fußläufigen Erreichbarkeit von der Thiergalerie aus, kommt auch ein bissel was an Publikumsverkehr vorbei. Sie machen hier alles (!) selber. Angefangen bei den Hotdog-Brötchen, über das Relish, bis hin zu allem. Nur die Würstchen kaufen sie zu. Aber hier achten sie auf eine artgerechte Tierhaltung. Und selbst vegetarische Würste haben sie im Angebot (von denen bin ich aber leider so gar kein Fan bin, also so generell, nicht speziell von deren, die hab ich noch nicht probiert).

Das war echt so was von lecker! Und ich hab direkt auch eine Bonuskarte bekommen:

Bonuskarte

Die werd ich ja wohl mal vollbekommen :-)

So, dann ging es glücklich gesättigt weiter ins Dortmunder U.



Die Karten für den perfomativen Rundgang habe ich bei einer sehr netten Mitarbeiterin in der Ebene 3 vom Dortmunder U abgeholt.

Dann bin ich mal wieder weiter in die Ebene 4 zum "Lautsprecher" um dort zu stricken. Zum Glück ist der Bereich kostenlos!



Draußen hats geregnet. Innen drin war es schön muckelig warm und trocken.

Das Klangprogramm diesen Monat ist sehr experimentell und nicht für jeden Geschmack etwas. Teilweise ist es sehr laut, fast schon wie Lärm. Dann wieder sehr leise. Es kommen Stimmen drin vor. Dann ist wieder nur sehr abstrakt etwas wahrzunehmen. Es kommen Glockenklänge drin vor. Und dörfliche Geräusche, wie von einem Schützenumzug. Sehr gemischt! Mir hilft es total, um die reale Außenwelt auszublenden und mich auf eine geschützte Atmosphäre einzulassen, um abzuschalten. Die Wärme in dem Raum. Die bequemen Sitzsäcke. Der reduzierte Raum, mit der dunkelroten Farbe. Für mich ein idealer Ort zum Entspannen und Stricken!

Die Installation von Moving Types hat fleißig die Farbe gewechselt und immer neue Buchstaben gezeigt:

Dortmunder U

Dortmunder U

Dortmunder U

Dortmunder U




Mein neues Strickwerk hat leider eine bei mir fast schon allergieauslösende Farbzusammenstellung. Ich hasse schwarz-gelb. Aber es ist halt ein Geschenk und die Beschenkte soll sich ja drüber freuen! Und da sie der größte BVB-Fan ist, den ich kenne, wird sie sich hoffentlich einen Keks abfreuen!



Nachdem ich dort fast 2 Stunden gestrickt und mich mit netten Leuten unterhalten habe, die vorbei kamen und sich den "Lautsprecher" angeschaut haben, bin ich wieder nach unten gefahren. Und weil ich eh dran vorbei kam, bin ich noch fix in die "Verwaldung" gegangen. Dort habe ich mir vor kurzem eine kostenlose Blume mitgenommen und ein Foto hingeschickt, wo sie nun eingepflanzt ist. Und: sie haben das Foto zu den anderen Blumenbildern gehängt :-)

Dortmunder U

Ich hoffe, hier werden noch viele weitere Blumenfotos von noch vielen weiteren Blumeneinpflanzern aufgehängt! Zumal die Ausstellung kostenlos ist und die Blumen kostenlos sind.
Was will man mehr?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)