Freitag, 6. Dezember 2013

Körnerkissen - DIY


Wenns ma wieder so richtig kalt und ungemütlich draußen is, wat is da schöner als wat warmes zum kuscheln? Vor ein paar Tagen war ich bei meinem kleinen Piraten zu Besuch. Und der hatte so ein Krokodil, das seine Mama in der Mikrowelle immer aufwärmen konnte. Da war ich so wat von neidisch! Aber so wat von! Deswegen hab ich mich gestern hingesetzt und mir auch eines genäht! Ist zwar kein Krokodil, dafür aber mit 2 anderen tollen Tieren :-)



Und wie dat geht, das zeig ich euch hier.

1.) Grundkissenform auf Zeitungspapier aufzeichnen und ausschneiden.
     Wenn ihr noch wat drauf nähen wollt: auch die Form aufmalen und ausschneiden.
     Ich habe als Vorlage zwei meiner Holzdekotiere benutzt. Und eine ovale Grundform aufgemalt. 


2.) Vorlagen auf Stoff feststecken und mit einer Stoffschere ausschneiden. Die Grundform 2 x, die Applikationen so oft ihr wollt.
Achtung: Nehmt am besten Baumwollstoff! Anderer Stoff kann in der Mikrowelle evtl. in Flammen aufgehen!



3.) Figuren für zum Draufnähen auf die Grundform feststecken.


4.) Mit einem kleinen geraden Stich (oder Zickzack geht auch) festnähen. Möglichst knapp kantig.


Bei Ecken lasse ich die Nadel im Stoff stecken, hebe das Füßchen an und drehe den Stoff da drunter.


Das ganze kann ich nur im Schneckentempo nähen, weil ich sonst "drüber" nähe. Deswegen: Hausschuhe aus und nur mit Socken nähen (bitte die Totenköpfe und Herzen auf der Socke beachten). 


Insgesamt nähe ich 3 mal um die Tiere rum. Weil ein gerader Stich ja nicht versäumt, würde der Stoff sich sonst sehr schnell in die einzelnen Bestandteile auflösen. Wenn man aber mehrere Nähte aneinander/übereinander/nebeneinander setzt, dann franst es nur ein wenig aus. Und genau das mag ich dann: dieses etwas verfranste am Rand. Von der Rückseite sieht es dann übrigens so aus:
















Und von vorne so:






















5.) Dann wird die Grundform rechts auf rechts zusammengesteckt (also die Tiere sind innen) und vernäht. Aber unten ein paar Zentimeter zum Wenden und Befüllen offen lassen! So sieht dat dann aus:


6.) Das Körnerkissen nun wenden und mit Dinkelkörnern befüllen. Die bekommt ihr im Supermarkt, im Bioladen oder bei DM. Ich hab ein recht großes Kissen und da passten fast 800 gr rein. Für Kinder wäre das schon etwas schwer. Da lieber etwas weniger nehmen. Füllt einfach Körner rein, haltet die Öffnung zu und schaut, ob euch die Menge ausreicht.
Beim Befüllen hilft übrigens eine Suppenkelle :-)


7.) Die Öffnung nun zustecken. Dabei die Stoffkanten nach innen einschlagen. Und zunähen. Entweder mit einem Garn in der Farbe vom Stoff oder mit dem Garn, das ihr eh schon in der Nähmaschine habt. Ich habs Garn dringelassen. 


FERTIG!


Ab in die Mikrowelle!
Aber Achtung: niemals länger als 2 - 3 Minuten reintun! Sonst wird das Kissen zu heiß und geht evtl. in Flammen auf!!!




Und wat meinen meine Blogbegleiter?



 :-D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)