Donnerstag, 20. März 2014

Egon erkundet Phönix-West!

Der Egon war heute schön unterwegs und hat (nach der Fußballniederlage und entsprechend geknickter Stimmung von ihm gestern Abend) den Frühlingsstart in vollen Zügen genossen!

Wo geht das besser als auf dem Phönix-West-Gelände in Dortmund?! 

Kennt ihr eigentlich Phönix-West? Dortmund war früher ja ma Sitz von verschiedenen Industrie-Sachen. Unter anderem der Hochofenbetrieb in Hörde. 1841 wurde die Hermannshütte gebaut und etwa 10 Jahre danach kam das Hochofenwerk dazu.









Schon 1843 begann in der Hermannshütte die Stahlproduktion. Das war der Startpunkt für den Wandel in Hörde und Umgebung. Bis dahin war die Gegend eher ländlich geprägt. Nun begann der Aufstieg zum Industriestandort! Die Hochofenanlage wurde ab 1852 erbaut. Endlich konnte in Dortmund auch das Roheisen gefertigt werden (bis dahin wurde es aus Belgien importiert). Im zweiten Weltkrieg wurde die Anlage völlig zerstört, aber mit Hilfe der Allierten nach dem Krieg wieder aufgebaut. 

Hoesch (der Name dürfte eigentlich jedem bekannt sein) übernahm 1966 das Werk. Zu diesem Zeitpunkt arbeiteten bereits 10.000 (!!!) Menschen auf dem Gelände! Aber ab 1992 wurde Hoesch durch Krupp übernommen, das dann wiederum mit Thyssen zu ThyssenKrupp fusionierte. Von da ab ging es mit der Anzahl der Stahlproduktionen zurück. Phönix-West wurde 1998 stillgelegt, während die Hermannshütte den Betrieb erst 2001 einstellte.

Heute entsteht auf dem 115 ha großen Areal ein neuer Industriestandort. Immer mehr Firmen werden dort ansässig. Parallel dazu gibt es aber große Grünflächen, die zum herrlichen Sonnentanken und Entspannen einladen. Natürlich mit wunderbarer historischer Industriekulisse!

Aber es gibts ja auch noch den Florianturm in der Ferne zu sehen: 




1958 wurde der Florian gebaut. Er hatte zwei Funktionen: Schmuckstück der Landesgartenschau und Sendemast für die Post. Mit 220 m war er der höchste Turm Dortmunds und damals sogar Deutschlands. Oben im Turm ist ein Restaurant drin, das sich dreht. Das hat den Egon schon sehr beeindruckt!

Doch dann entdeckte der Egon in der Ferne auch das Westfalenstadion, also den Signal-Iduna-Park: 


Das hatte er gestern ja schon aus der Ferne gesehen. Aber vom Phönix-West-Gelände aus konnte er es heut noch viel besser bewundern :-)

Aber wisst ihr, wat der Egon heut bei dem tollen Sonnenschein und dem herrlich warmen Wind am tollsten fand? Die tollen Drachenflieg-Menschen, die sich von ihren großen Drachen auf ihren rollenden Brettern über die Wiese haben ziehen lassen.


(Hat einer ne Ahnung, wie die heißen? Ich konnte es dem Egon heute nicht erklären. Wakeboarder sinds nicht, Kitesurfer auch nicht. Aber wie heißen die?) Egon fands voll toll. Die Leichtigkeit, die die Menschen auf einmal hatten. Das hatte er so auch noch nicht gesehen. Schließlich haben Menschen ja keine Flügel und können deshalb nicht so fliegen, wie er als Eule...

Auf dem Weg zurück hat der Egon mir gesagt, dass er sehr begeistert von Dortmund ist. So schöne Flecken, so tolle Dinge zu entdecken und zu sehen! Hach, er schwärmt richtig von der ersten Station seiner Tour :-) Das freut mich natürlich voll!

Nun geht der Egon aber gleich hundemüde in seinen neuen Schlafsack. Fotos von dem folgen noch!

Gute Nacht aus Dortmund!



Quellen:
http://www.phoenixdortmund.de
http://www.fernmeldeturm-dortmund.de

Kommentare:

  1. Egon on Tour - das ist ja ne lustige Idee! Nimmst du ihn auch auf dem Fahrrad mit? Das würd ich zu gern mal sehen - und erfahren, ob´s ihm Spaß macht...
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich wollte ich ihn auch aufm Rad mitnehmen. Aber hier regnets grad so und noch hat er keinen Regenschutz...
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  2. Hi Frauke, das "kiten" ist mittlerweile ein sehr großer Sport mit vielen Varianten. Du meinst Landboarden, mit der Art Skateboard. Es gibt aber auch Buggykiten und Snowkiten. ;-) LG Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :-) Nun weiß der Egon (und ich natürlich auch) Bescheid! Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  3. Sehr schöne und interessante Aufnahmen von Hörde präsentierst Du uns hier.
    Die Idee "Egon on Tour" ist einfach klasse.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)