Samstag, 8. März 2014

Ruhrpott-Thermobecher - DIY


Dieses Wochenende ist Motorrad-Messe in Dortmund. Warum mich das interessiert? Eigentlich interessiert mich das nicht. Aber ich habe so eine Motorrad-verrückte Familie. Heißt: einmal im Jahr ist ein fester Termin. Meine Mutter kommt zu Besuch und geht samstags mit meinen zwei Schwestern zur Messe.

Nun, was macht Frauke in der Zeit?

Sie verschönert heimlich den Thermobecher ihrer Mutter und macht ihn Ruhrpott-tauglich :-)


Meine Mutter hat nämlich so einen Becher, wo man das Bild wechseln kann (gibts in unregelmäßigen Abständen bei der großen Kaffee-Kette zu kaufen).

Und ich hab noch Geschenkpapier mit Ruhrpott-Motiven da (gibts seit einiger Zeit in der großen Buchladen-Kette mit M).

Siehe da: der Becher ist gleich viel viel viel schöner :-)



So einen alten Ofen, also eigentlich noch einen viel älteren und viel einfacher gebauten, den hat meine Oma immer noch in Betrieb. Zum Kochen, Backen und Heizen!






Sind das nicht tolle Ruhrpott-Motive?

So ausgestattet kann meine Mutter Morgen schön in Ruhe zurück in ihre weit-weit-weg-Heimat fahren ;-)

Kommentare:

  1. Voll klasse! Da kannste den Pott überall mit hinnehmen.
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane
    (Mail angekommen?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, Antwort-Mail ist auch gerad aufm Weg zu dir :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. der ist toll geworden Frauke! Ich hab den auch mal für meinen Mann gekauft und bestückt aber irgendwie nutzt er ihn gar nicht. grmpf :0))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :-) Ich hab selbst auch einen Thermobecher, aber ohne Wechselmotivscheibe. Da bin ich echt neidisch auf den von meiner Mutter ;-) Daheim hat sie wohl noch mehr rumfliegen. Die werden beim nächsten Besuch verschönert!
      Wünsch dir einen schönen Sonntag!

      Löschen
  3. Das jauchzt mein Pottherzchen aber gaaaaanz laut <3

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)