Donnerstag, 27. März 2014

Wofür ich im März dankbar bin / BIWYFI

Im März bin ich für vieles dankbar. Viel hat sich diesen Monat in meinem Leben geändert und getan. Vieles war neu und doch zugleich altbekannt. Doch der Reihe nach!

Als allererstes bin ich für meine liebste Mina dankbar:


Sie begleitet mich seit einem Monat auf (fast) allen Wegen, erfüllt mein Leben mit so viel Lebensfreude und -energie und ich kann mir gar nich mehr vorstellen, wie es ma ohne sie war... Während ich dies schreib, sitzt sie übrigens grad auf meinem Schoß und kuschelt sich an mich :-)

Und natürlich ist Lotta nich mehr von ihr wegzudenken. Mit ihr natürlich auch meine Nachbarin. Zu viert kann man herrliche Spazierrunden gehen und den Tag genießen! Die zwei Hundis spielen ausgiebigst und täglich:


Aber es wird auch gechillt: 


In diesem Monat habe ich meine Wiedereingliederung auf der Arbeit begonnen und wenn alles so weiter läuft, werd ich sie Morgen erfolgreich beenden. Für die Möglichkeit, mich langsam wieder an ein geregeltes Arbeitsleben zu gewöhnen, bin ich sehr dankbar. Aber natürlich danke ich auch all meinen lieben Arbeitskolleginnen und -kollegen, die mich so herzlich wieder aufgenommen haben :-) An meinem ersten Tag im Büro hatten sie mein Büro total toll geschmückt und mir einen Kuchen gebacken. So kann das Arbeitsleben doch wieder starten!
Gleichzeitig liebe ich es, am Morgen einma herzlich zu sagen: "Ich habe keine Lust zur Arbeit zu gehen!" Herrlich! Dieses Luxus-Jammern! (Einfach jammern, weil ich es kann, weil ich Arbeit habe. Das ist für mich keine Selbstverständlichkeit und ich bin dankbar, dass ich die Möglichkeit hab, mit einem Job, der mir Spaß macht, mein Geld zu verdienen.) Dieser Satz gehört für mich auf jeden Fall dazu und ich habe jeden Morgen ein süffisantes Lächeln auf den Lippen, wenn ich den Satz sage! Und endlich auch wieder die Vorfreude aufs Wochenende :-) Da sind die zwei Tage gleich viel wertvoller! Ein bissel ist es schon so, dass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, 9 Monate nicht arbeiten gewesen zu sein...

Manchmal führen Lebenswege halt auf einma auf anderen Wegen weiter, als man sich das ma erdacht hatte. Es ist schön zu wissen, dass sie irgendwann wieder auf eine annähernd ähnliche Bahn zurück finden können!

Wege. Manchmal sind sie unterbrochen, führen dann wieder weiter. Es gibt immer einen Weg vorwärts.

Meine Familie hat mir viel Rückhalt gegeben. Sie ist so toll und gibt mir viel Kraft. Indem jede einzelne darauf achtet, dass ich mit meiner zur Verfügung stehenden Kraft gut haushalte. Auch wenn ich manchmal denke, mir fehlt Kraft oder auch, dass ich plötzlich Berge versetzen und dabei Bäume ausreißen könnte, spiegelt meine Familie mich und zeigt mir Wege, um mich nicht (wieder) zu übernehmen.

Spiegeln. Was ich nicht sehe. Was andere aber wahrnehmen.

Meine Freunde waren mir im März eine große Stütze. Vieles war für mich neu und doch wieder alt. Einiges hat mir Angst gemacht. Weil ich Angst hatte zu versagen, es nicht mehr zu können. Aber sie haben mir geholfen und mich abgelenkt, wo Ablenkung nötig war. Und sie haben mir zugesprochen, wo Zuspruch notwendig war. Für meine Freunde bin ich sehr dankbar!

Eine unverhoffte Libelle an einem sich spiegelnden Sonnenuntergang... Wat kanns schöneres fürn Feierabend geben?!
Der Frühling kam so plötzlich dieses Jahr. So unverhofft und für mich genau passend zum richtigen Zeitpunkt! Das Leben erwacht neu. Die Vielfalt beginnt zu sprießen. Es ist eine Freude, dem ganzen bunten Treiben der Pflanzen und Tiere zu zu schauen!


Die Sonne, der blaue Himmel, die zwitschernden Vögel und die Blüten überall und ohne Ende! Herrlich! Das gibt Kraft und Ausgleich und entspannt und das alles gleichzeitig!

Und bei so viel schönem Wetter, da gibts auf den Hunderunden auch wunderschöne Sonnenaufgänge, Sonnenuntergänge und Monde am Himmel!








In solch schönen Momenten spüre ich das Leben. Da spüre ich Energie und Lebenslust. Und dank Mina erlebe ich solche Momente sehr häufig :-)

Ihr seht, im März ist viel bei mir passiert. Dank vieler Menschen hab ich aber auf mein Inneres gehört und mich nicht übernommen. Stattdessen hab ich einen Schritt nach dem nächsten getan! Und ich habe gemerkt, dass es mir immer leichter fällt! Meine Depression ist trotz der vielen Veränderungen diesen Monat nicht wieder hoch gekommen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich danke auch allen meinen Lesern! Das Bloggen hilft mir ungemein die positiven Seiten des Lebens im Fokus zu behalten! Diesen Monat gabs recht viele Posts von mir. Weil ich viel Kreativität gespürt habe. Weil ich Lust hab, nach vorn zu schauen und mein Leben zu leben und zu genießen. Dabei helft ihr mir :-) All die lieben Kommentare von euch, da geht mir bei jedem einzelnen das Herz auf! Und genauso gern lese ich eure tollen und inspirierenden Blogs! Jeder ist auf seine Art und Weise so wunderschön einzigartig! Ihr strahlt mit eurem Geschriebenen und Abfotografiertem so viel Energie aus, dass ich sie gern ein Stück weit in mich aufnehme.

Das war bzw. ist noch der März. Ich bin dankbar, dass ich dies hier schreiben kann!



Wollt ihr noch mehr März-Danksagungen lesen und sehen? Dann schaut hier auf dem Blog von Luzia Pimpinella vorbei. Bei mir ist heute ein trauriges Auge dabei. Denn es ist das letzte Mal BIWYFI! Nic hat sich dazu entschieden, die Aktion zu beenden: klick. Ich versteh sie voll gut und trotzdem oder gerade deswegen find ich es voll schade. Ich habe sehr gern bei all ihren Themen mitgemacht! Deswegen auch ein Dank an sie: Danke für all deine schönen Ideen und Themen!!!

Kommentare:

  1. Ach, Frauke! Das ist so schön geschrieben und hat mich wirklich berührt.
    Ich freue mich, dass du so positiv nach vorn gucken kannst.
    Danke, dass du uns daran teilhaben lässt. Danke, dass du so bist wie du bist.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Schön hast du geschrieben und ich freu mich, dass du so stark bist und dich wohl fühlst.
    Weiter so.
    Ganz liebe Grüße kommen von
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    das hast Du so schön geschrieben und wundervolle Fotos dazu gepackt !
    Ich freue mich mit Dir, dass Du die großen Veränderungen ( wie auch die Eingliederung in die Berufswelt ) gemeistert hast, das ist ein großer Schritt für jeden von uns. Vor allem Neuen haben wir doch alle Respekt, oder ?
    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Spaß im Job !
    Wie schön, dass Du so viele nette Menschen um Dich herum hast, das ist sehr wichtig und ich bin dafür auch immer wieder sehr dankbar.
    Liebe Grüße und ein wundervolles Frühlingswochenende wünscht Dir
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. das ist wunderbar zu lesen. ich freue mich mit dir, dass dich der märz so vorwärts gebracht hat und wünsche dir ganz viele danbarkeitsmomente für den april! ein schritt nach dem anderen.

    liebe grüße
    nic

    AntwortenLöschen
  5. Was ein schöner Post ! :-) Ich freue mich sehr das Du so einen tollen März hattest & alles so wunderbar geklappt hat.
    Und so schöne Fotos...besonders von den tollsten Gegenden. ;-)

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)