Freitag, 18. April 2014

Origami-Hasen für Ostern -> DIY

Gefühlt war vor 1 Woche Weihnachten und nun ist schon Ostern.

Von der eigentlich Hintergrundgeschichte dieser Feiertage mal abgesehen, haben beide für mich eine besondere Bedeutung. Das ist die Zeit, wo unsere Familie zusammen kommt. Wo wir gemeinsam frühstücken. Wo wir Zeit zusammen verbringen.

Früher war das anders. Doch seit einigen Jahren treffen wir uns eigentlich immer bei der Oma in Bayern. In ihrem kleinen Hexenhäuschen ist es zwar recht klein, aber dafür umso gemütlicher.

Wir rücken dann eng zusammen und sind als Familie vereint.

Unsere Tradition an Ostern sieht so aus, dass die Oma beim Bäcker (der immer mittwochs mitm Auto vorbei kommt) 2 Osterlämmer bestellt. Eines mit Puderzucker. Eines mit Schoki. An Ostersonntag deckt dann meine Mama (jaha!) den Tisch. Der ist dann voll mit vielem leckeren Essen, einer Ostereierkerze, Osterservietten und natürlich den 2 Osterlämmern. Es ist ein Fest, wenn wir die aufm Tisch haben. Wer darf sie anschneiden? Wer bekommt den Kopf? Wer bekommt das Hinterteil? Auch wenn wir zwei Lämmer haben, ist das mit Schoki definitiv heißer umkämpft. Und wisst ihr eigentlich, wie herrlich so ein Schoko-Lämmerkopf schmeckt? Und das zum Frühstück? Ein Traum :-)

Doch dieses Jahr passte es einfach nicht. Wir treffen uns nicht bei der Oma, sondern sind alle weit verstreut. Deswegen seht ihr (trotz der vielversprechenden Einleitung) nun auch kein Osterlamm, sondern eine Bastel-Deko-Idee für Ostern!


Diese kleinen Häschen sind recht schnell gefaltet, wenn man erst mal verstanden hat, wie. Und das wie, das ist am Anfang gar nicht so einfach. Eine supa-bebilderte Anleitung habe ich gestern bei Fredi von Seemansgarn gefunden. Mit den vielen Fotos und den Hinweisen vom kleinen Hasen versteht sogar ein Origami-Anfänger wie ich, wie es geht!

Die Anleitung findet ihr hier: klick!

Und weil ich direkt verliebt in die kleinen Hasen war, gings heut los mit der Falterei. Natürlich hatte ich kein rechteckiges Origami-Papier da. Deswegen habe ich meine DIN A4-Bastelbögen einfach zurecht geschnitten. (Wer kein Schneidebrett hat, nimmt einfach eine Schere.)


Nachdem die ersten 2 Häschen recht lange dauerten, gings danach recht fix.



Und so entstand eine ganze Versammlung von Osterhasen.



Grad war ich mit einer sehr lieben Freundin zum Osterspaziergang am Kanal verabredet. Da hat sie direkt zwei bekommen: einen für sich und einen für ihren Freund ;-) Die stehen nun sehr dekorativ bei ihr!

Ihr Lieben! Ich wünsch euch einen schönen Abend!



Noch mehr Frühlingsbilder gibts wöchentlich bei simply spring von der lieben Nina: klick.




Kommentare:

  1. Oooh, die sind ja zauberhaft geworden! Freut mich, dass Herr Hase seine Sache gut gemacht hat ;) und du hast recht, man muss zwar erstm dahinter kommen, wie das ganze funktioniert, aber dann kann man gar nicht mehr aufhören! :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  2. Na die sind ja mal ech süss! Eine schöne Idee! Hach wenn ich das mit Deiner Oma immer lese....mir fehlt meine SEHR!
    Liebe Grüsse, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade zu den Feiertagen fällt mir immer sehr auf, dass wir alle so weit auseinander wohnen... Ich wünsche dir (trotz fehlender Oma!) schöne Ostern!!!

      Löschen
  3. Oh, wie niedlich! Das muß ich heute mal probieren, ich hab' sogar noch quadratisches Papier da. Wenn ich erst vorher zurechtschneiden muß, ist mein Energieschub schgon wieder vorbei.
    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das kenn ich :-) Meiner hat zum Glück gereicht und ich habe das Papier zugeschnitten :-)
      Dir wünsch ich auch Frohe Ostern!

      Löschen
  4. Das ist aber ne bunte Hasenbande! Toll!
    Liebe Grüße und schöne Feiertage!
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)