Montag, 15. September 2014

Gestern war ein Still-Leben im Kreuzviertel. Was (nicht) fehlte: die Stille...

Erinnert ihr euch noch an das Still-Leben auf der A40? Das war ein supa-dupa-toller Tag mit 40.000 Bänke an 20.000 Tischen auf 60.000 Meter Autobahn. Mit dabei waren etwa drei Millionen Menschen. Einer davon war ich :-)

Das ist nun vier Jahre her. Schnell vergeht die Zeit...

Gestern gab es ein Still-Leben im Kreuzviertel hier in Dortmund. Das war so ähnlich, wie das auf der A40, nur in viel viel kleiner. Aber die Stimmung war trotzdem supa-dupa-toll! Geplant war es so ähnlich wie ein großes Straßenfest. Nur halt mit 240 Biertischen, die man vorher gegen kleine Gebühr mieten konnte. Die Kreuzstraße war von der Hohen Straße bis zur Lindemannstraße gesperrt und die Tische standen auf diesen 500 Metern als lange Schlange in einer Reihe.

Und wer war dabei? Ich natürlich ;-) Und an unserem Tisch saßen die Corinna (klick), die Gesa (klick), die Sabrina (klick) und und und...Wir hatten uns schon vor Wochen für einen Tisch angemeldet und uns für ein Picknick an der langen Biertischtafel verabredet. Wer vorbei kam und uns kannte, setzte sich auf einen Plausch dazu und verputzte mit uns ein paar leckere Kleinigkeiten.


Als es um 11 Uhr morgens los ging, war es noch nieselig-nass und recht leer. 


Aber es blieb natürlich nicht lange so leer! Klar, wenn so ein Still-Leben mitten im Kreuzviertel veranstaltet wird, da kommen die Leute. Und das zu Recht! Die Stimmung war toll und entspannt, die Leute gut gelaunt. Die Tische reich gefüllt. Mit Essen, mit Spiel, mit überhaupt allem möglichen. An einigen Ecken wurde getanzt und gesungen. Es war von vielem etwas geboten. Was nur nicht da war, das war die Stille ;-)


 Die Sonne ließ auch nur noch kurz auf sich warten und schob die nieselnden Wolken beiseite...


Unser Picknick-Tisch war mit reichlich leckeren Kleinigkeiten gefüllt...






Sogar StarWars war vertreten:


Meine Schwestern kamen im Laufe des Tages auch vorbei um sich das Spektakel anzusehen. Und wie passend: genau da kam Darth vorbei und ließ sich mit meiner Zwillingsschwester ablichten:


Ihr seht, es war ein schöner Tag mit vielen netten Menschen, viel Jubel-Trubel-Heiterkeit und leckerem Essen. Wir haben am Abend schon gesagt, dass wir das jetzt jede Woche machen. Wir nehmen einfach die Biertisch-Garnitur mit und bauen die nun immer irgendwo am Straßenrand auf. Bürgersteige sind schließlich auch schon breit genug und etwas zu Essen ist auch schnell organisiert. Prima Idee, oder?!



Noch mehr Herbstbilder gibts wöchentlich bei Autumn through your Eyes von der lieben Nina: klick.

Kommentare:

  1. Wie schön! Auch wenn´s nicht ganz so still war - so (fast) spontane Begegnungen sind doch wunderbar.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ich WILL auch so eine tolle Eichhörnchenserviette oder -tischdecke, was auch immer das ist.

    Solche tollen "Feste" gibt's hier bei uns nicht. *grrr* Wir haben nur das Karlsjahr; Karl der Große an JEDER Ecke. Ein Traum. ;-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind Servietten und dich hab ich mal geschenkt bekommen :-) Voll toll!
      Oh, wie schön! Karl, der Große ;-)
      Liebe Grüße,
      Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)