Freitag, 20. März 2015

Volles Haus in meiner bescheidenen Wohnung und dazu ein Wohnzimmerkonzert!

Seit ich Ben Hermanski vor fast 1,5 Jahren das erste Mal im Hej-Store gesehen hab, bin ich etwas vernarrt in seine Stimme. Er selbst beschreibt seine Musik wie folgt:

"Wäre Ben Hermanskis Musik ein Getränk, dann wäre sie Tee mit einem ordentlichen Schuss Whisky. Sie ist herzerwärmend und rau, und genau das, was man an einem kühlen Herbstabend dabei haben möchte."

Und (Achtung!) er beschreibt sich selbst als "ein Naturbursche, gefangen im Körper eines Städters". Wenn man mich (als kleines Stadtkind mit sehr deutlicher Affinität zur Natur) etwas länger kennt, dann kann man sich spätestens hier vorstellen, wie doll ich mich gefreut hab, als wir Ende Dezember ein Wohnzimmerkonzert von ihm bei mir besprochen haben! Drei Monate Vorfreude haben sich in meinem Herzen geballt und als es endlich so weit war, war ich so was von überdreht und übermüdet. Aber hallo. Entspannt und locker wäre schöner gewesen, aber das kann ja jeder.

Nun schlug Ben vor, dass Domingo doch mit ihm zusammen auftreten könnte. Den hab ich passenderweise auch schon zweimal live gesehen, find seine Stimme klasse und war auch hier direkt Feuer und Flamme. Ein Wohnzimmerkonzert in meiner kleinen Stadtbude und dann mit den beiden!

oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Freiwillige Gäste waren unter meinen Freunden schnell gefunden. Schließlich spielt der ein oder andere selbst in einer Band oder zumindest ein Instrument und zu Konzerten geht ja eh fast jeder super gerne, den ich kenne. Wenn dann noch zwei tolle Stimmen in einem so gemütlichen Ambiente, wie in meinem winzigen und schön kuscheligen Wohnzimmer, auftreten sollen, da haben sich meine Freunde nicht lange bitten lassen :-)

Handyfoto oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Jetzt ist das mit mir und Musik so eine Sache. Ich selbst bin völlig unmusikalisch, taktlos und kann kein Lied so nachsingen, dass es irgendwer erkennt. Aber Musik nimmt mich mit und berührt mich innendrin. Sie kann mich fesseln, meine Gedanken und Gefühle in eine andere Welt transportieren. Musik kann meinen Alltag ausblenden und mich auf Wolke 5 mitnehmen.

Mina Hund oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Und genauso war es auch beim Wohnzimmerkonzert! Stellt euch kurz eine völlig überdrehte Frauke vor, die ihre vier Wände versucht möglichst Hundehaar-frei zu bekommen, nebenbei noch ein paar Kleinigkeiten zu essen zaubert (u. a. das hier) und dabei aus Versehen vor Aufregung vergisst regelmäßig zu atmen. Das führte recht schnell dazu, dass ich erst einen totalen Laber-Flash hatte und dann ganz still in mir drin gesammelt war, einfach weil so viel Schönes um mich herum passierte und so viele liebe Menschen einen tollen Abend mit mir verbringen wollten. Als erst Domingo und dann Ben sangen und dazu ihre Gitarren zupften, war es um mich geschehen. Die emsig in meinem Bauch flatternden Bienen- und Schmetterlingsschwärme beruhigten sich und eine wohlige Wärme breitete sich aus.

oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Vorab wollte ich eigentlich noch Plakate basteln: "... (wahlweise Ben oder Domingo) ich will ein Kind von dir!" Doch irgendwie ist mir das untergegangen und außerdem ist das schon auch sehr 90er... Im Grunde war das auch nicht weiter schlimm, denn ich hab es vorher mal unauffällig angesprochen und irgendwie wollte keiner der beiden ein Kind mit mir machen ;-)

Wie ihr euch vielleicht denken könnt, hat Mina mit ihren treuen Hundeaugen so einige Herzen gebrochen. Und sich nebenbei in der Küche auch die ein oder andere Leckerei erbettelt. Das kann sie echt gut. Sie schaut dem Menschen, der gerade ein Teil ihrer Begierde in Händen hält, sehr tief in die Augen. Dann macht sie völlig freiwillig alle Kommandos durch, die sie kann. Sollte selbst dann noch nix bis zu ihrem Maul gekommen sein, springt sie zur Not auch einfach an der betreffenden Person hoch und klaut sich was zu essen. Die hat das bis zur Perfektion drauf! Leider kam sie noch nicht dazu, mir eine Lektion in "Treuem-Hundeblick" zu geben...

Mina Hund oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Migo Hund  oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Auf jeden Fall zurück zum Auftritt. Der war bezaubernd. Ich saß auf meinem Wohnzimmerboden, Mina und Migo abwechselnd neben mir zum Kraulen und ich war seelig. Die Stimmen der beiden Herren sind toll. Sie haben mich die angespannte Vorfreude mit der sauerstoffarmen Zeit der letzten Tage binnen weniger Minuten vergessen lassen. Beide sind herzensgut und so mitreißend, das es eine Freude ist! Jeder macht eine wunderbar fantasievolle und zugleich zart-beschwingte Musik. Ihre Stimmen sind sehr unterschiedlich und ihre Texte unterscheiden sich in Wortwahl und Inhalt. Und doch passen sie wunderbar gemeinsam in einen Wohnzimmerkonzertabend. Seufz.

Solltet ihr jemals die Chance haben, euch die beiden mal in Echt anzuhören, dann geht hin! Ich kann sie euch zusammen, aber auch einzeln nur sehr ans Herz legen! Lasst euch beflügeln und mitnehmen! Ich bin schon jetzt überaus neidisch auf jeden, der sie in der kommenden Zeit hören wird...

Bis zum 31.03.15 könnt ihr Domingo bei seinem Crowdfunding-Projekt unterstützen und euch eine CD oder auch ein sonstiges Dankeschön sichern!

oh.sweebe
Fotorechte: Timo (Verlinkung siehe weiter unten im Text)

Ich bin auf der einen Seite total glücklich einen so tollen Abend verlebt zu haben. Auf der anderen Seite bin ich aber auch traurig, weil der Abend schon vorbei ist und sich nicht zurück holen lässt. Zum Glück hab ich einige schöne Fotos von Timo bekommen, der so lieb war und ganz freiwillig angeboten hat, an dem Abend zu knipsen. Die Fotos hab ich hier zwischen den Text eingestreut und freu mich darüber sehr, weil sie einfach ein ganzes Stück höherwertiger sind, als ich sie jemals zustande gebracht hätte! Und ich konnte mich an dem Abend völlig auf den Abend konzentrieren, ohne ständig die Kamera in der Hand zu halten. DANKE Timo!

Eine sehr schöne Schilderung des Abends findet ihr übrigens auch bei Gesa. Hier gehts einmal um die Musik, aber auch um ein sehr ekelhaftes Getränk, das bei uns beiden trotz später Nachtstunde zu Herzrasen geführt hat... Und bei Sebastian habt findet ihr auch noch eine tolle Schilderung des Abends!

Ach, ich könnte noch ewig weiterschwelgen. Aber bevor ich euch hier vollsülze, tu ich das lieber still und heimlich!

Zum Abschluss bedanke ich mich noch sehr von Herzen kommend bei Ben und Domingo für den tollen Konzertabend!!! DANKE!!!

Kommentare:

  1. das klingt nach einem wundervollen Abend und freut mich sehr für Dich Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn ich persönlich den Gedanken, dass ein Konzert in meinem Wohnzimmer stattfinden würde, eher beängstigend finde (außer mit einem Sänger: Everlast, aber der darf auch nur für mich singen und muss für immer bleiben ;-), klingt das nach einem tollen Abend.
    Und das Mina der heimliche Star des Abends war, kann ich mir sehr gut vorstellen. ;-)

    Die beiden Sänger kannte ich noch gar nicht, muss ich mir mal anhören. Danke für den "Tipp".

    Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einem ganz bezaubernden und wundervollen Abend liebe Frauke. Und sooo schön geschrieben - Danke dafür!

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich nach einem wundervollen Abend an. Mit deiner Beschreibung und den Bildern konnte ich mich auch ein wenig in diese Stimmung versetzen. Herrlich!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  5. TOLL!
    Und auch die Fotos sind ganz und gar wunderbar!
    Ganz herzliche rostrosige Sonntagsgrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  6. Wunder-wunder-wunderbar... und diese Erinnerung... die kann dir keine(r) nehmen!! Dazu noch die Fotos.... und berichte auf den anderen Blogs... klasse! Klingt nach einem zauberhaften unvergesslichen Abend...

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)