Donnerstag, 30. April 2015

Wenn der Frühling grad verregnet daher kommt, hol ich mir mit selbstgemachtem Rhababer-Eis die Sonne ins Haus

Während es seit ein paar Tagen draußen eher regnerisch ist und die Temperaturen zu wünschen übrig lassen, hab ich trotzdem Frühlingsgefühle. Und das alles dank einiger weniger Zutaten, aus denen ich mir 6 verschiedene Sorten Rhababer-Eis gemacht habe :-)

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Eis geht ja immer und wenn es dann noch aus wenigen Zutaten selbst gemacht ist, umso besser! Auf  die Idee kam ich, als ich bei "Hans bringt Glück" frischen, regional in Selm-Bork angebauten Rhababer entdeckte und als Kochtipp mit auf den Weg bekam, ihn doch mit Weißwein zu kochen (...was eigentlich zu einem völlig anderen Rezeptergebnis gehört hätte...). Und weil mir der Sinn nach Frühlingsstimmung stand, hab ich den ursprünglichen Zubereitungsvorschlag abgeändert um am kommenden Tag leckeres Eis zu essen :-)

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Die Zutaten:
  • Rhababer
  • Weißwein
  • Lavendelblüten
  • Minzblätter
  • heißes Wasser
  • Joghurt
  • Zucker (gern selbstgemachter Vanille- oder Lavendelzucker*) 
  • Schokoraspeln 

*) Ich hab in einem Zuckerpott immer 1 Vanillestange und im anderen einige getrocknete Lavendelblüten drin.

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Zubereitung der Grundmasse:
  • Schneidet beim Rhababer oben die Blätter samt Ansatz und unten den Strunk ab (aber nicht schälen!). 
  • Dann schneidet ihn in ca. 0,5 cm dicke Scheiben und gebt sie in einen Kochtopf. 
  • Gießt das ganze mit Weißwein auf, sodass die Rhababerstücke bedeckt sind. 
  • Gebt nun noch Zucker dazu. Einfach je nach Menge und je nachdem, ob ihr es lieber sehr süß oder eher säuerlicher mögt. 
  • Das Ganze ohne Deckel solange kochen, bis der Rhababer bissfest bis fast ganz weich ist.

Zubereitung der verschiedenen Sorten:
  • Schnappt euch verschiedene, kleine Gefäße/Kaffeetassen. 
  • In einem kocht ihr aus der frischen Minze zusammen mit dem heißen Wasser Minztee. 
  • Und nun gehts an zusammenrühren. 
  • Ich hab jede Eisform verschieden gefüllt. Einfach immer etwas anderes der Grundzutaten rein, ohne groß zu mischen oder zu rühren. Einfach nach Gefühl und Lust und Laune. Und auch nicht in jede Eisform alles rein, sondern immer mal wieder was weg lassen oder neu dazu geben. So hab ich z. B. in manche Formen gar keinen Joghurt, dafür in andere keine Minze gepackt.
  • Dabei kommen je nach Mischungsverhältnis ganz verschiedene Geschmacksvariationen raus.
Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept
Die Decke hab ich übrigens vor ein paar Jahren selbst bestickt. Hat Ewigkeiten gedauert, aber ich bin sau stolz drauf!

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Ich trinke zu Eis übrigens am liebsten Kaffee. Klingt bescheuert und tut mitunter an den Zähnen etwas weh, weil heiß auf kalt trifft. Aber ich liebe es! 

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Noch besser wirds, wenn das Eis in den Kaffee getaucht wird :-) 

Rhababer Eis am Stiel Eisform Lavendel Weißwein Minze Joghurt Rezept

Die Eisformen sind ein tolles Küchenutensil, mit dem ich total gern herum probiere. Im letzten Jahr hab ich das erste Mal Frozen-Joghurt-Frucht-Eis selbst gemacht. Und auch sonst pack ich alles mögliche in die Formen rein: Säfte, Früchte, Tee... Der Fantasie sind da zum Glück keine Grenzen gesetzt :-)

(Und wer Lust auf noch ein Rhababer-Rezept hat, der schaut mal fix hier hin!) 


Mit dieser feinen Rhababer-Idee husch ich noch kurz rüber zur dazu passenden Blogparade vom Kochkarusell:



Nun wünsch ich eucherstmal einen schönen Tanz in den Mai und dann einen schönen, frühlingshaften Monat!

Kommentare:

  1. Oh, Rhababer-Eis! Das wäre genau das Richtige für den Helden, denn der liebt Rhababer. Wird definitiv ausprobiert, allerdings ohne Weißwein, da wir keinen Alkohol "trinken" und Weißwein beide nicht mögen. Mal sehen, ob es auch ohne gelingt. ;-)

    Wünsche Dir ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rhababer ist echt was tolles! Vielleicht auch deshalb, weil es ihn nur einmal im Jahr gibt :-)
      Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachkochen der alkoholfreien Variante!
      Liebe Grüße und dir auch ein tolles Wochenende!
      Frauke (und Mina!)

      Löschen
  2. Das Eis sieht köstlich aus und ist bestimmt sehr erfrischend! Deine Fotos sind richtig schön und lustig finde ich die pinken Plastikeisformen zu dem Geschirr :-) So ein Eis probiere ich auch mal aus, aber ich glaube den Wein lasse ich auch weg ;-)
    Schönes langes Wochenende, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ganze geht natürlich auch ohne Wein :-)
      Jaja, da vereint sich moderne Plastiksache mit Omas tollem Geschirr ;-)
      Liebe Grüße und dir auch ein tolles Wochenende!
      Frauke

      Löschen
  3. Hallöchen,
    Oh, ich liebe Rhabarber. und Eis! Eine tolle Idee, sechs verschiedene Sorten zu panschen! Hast du dir denn auch gemerkt, welche Kombi deine Liebste ist? Oder mischst du immer wieder neu?

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, natürlich hab ich mir das nicht gemerkt ;-) Und ich pansche selten zweimal das selbe zusammen... Aber meistens schmeckt mir das Ergebnis :-)
      Liebe Grüße!
      Frauke

      Löschen
  4. Oh wie toll, das sieht ja schon fantastisch aus!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es schmeckt noch viel besser, als es auf den Fotos rüber kommt :-)

      Löschen
  5. mmmmmh das klingt sehr lecker frauke.bei mir würde es auch die alkoholfreie variante geben. speichere ich mir in jedem Fall ab. danke dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß dabei und einen schönen Sonntag :-)

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)