Donnerstag, 14. Mai 2015

Wenn das Maibock plötzlich nach Schoko-Banane schmeckt...

Landläufig kennt man als Verkostung von alkoholischen Getränken ja die Weinverkostung. Bei so einer war ich mal vor ein paar Jahren und fand es minimal-interessant. Könnte daran gelegen haben, dass ich am liebsten Weißwein-Schorle trinke und meinen Wein anhand vom Etikett aussuche ;-)

Nun gibts in Dortmund seit einigen Monaten aber noch eine andere Form der Verkostung: der Bierverkostung nämlich. Klar, Dortmund ist eine Bierstadt und was liegt da näher, als so was regelmäßig zu veranstalten. Als sich das drei Männer hier aus der Stadt dachten, haben sich als die "Bieragentur Dortmund" zusammengetan. Sie laden nun regelmäßig zu Bierverkostungen ein, jedes Mal unter einem bestimmten Motto und immer mit leckerem Essen dabei. Prima Kombination, wie ich finde!

Gestern war ich zu einer privaten Verkostungsrunde bei einem der drei von der Bieragentur eingeladen. Mit bürgerlichem Namen heißt er Christian, aber wenns ums Bier geht nennt er sich Brauwolf. Der gestrige Abend stand unter dem Motto "Maibock", weil diese Art von Bier meist nur in der jetzigen Jahreszeit verkauft wird.

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Da war ich ziemlich gespannt drauf, weil ich

a) noch nie Maibock getrunken hatte und
b) Bier bisher immer in die Kategorien "Lecker!" und "Bäh!" eingeteilt hatte.

Ihr seht, da ist bei mir noch mächtig Potential nach oben gewesen und so versprach es ein interessanter Abend in netter Runde zu werden! Als ich beim Brauwolf ankam, war er gerade dabei, das Essen vorzubereiten. Es sollte ein Vorab-Maibockbier geben und dann 13 zum Verkosten. Und zu einigen hatte er sich überlegt, welche Speisen den Geschmack besonders hervorheben oder auch verändern könnten.

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Los gings aber erstmal mit 3 Stunden lang gegrillten Maibock-Dosen-Hühnchen :-)

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Nu ess ich ja nicht so viel Fleisch, aber das war saulecker! Richtig toll gegrillt mit tollem Aroma und leckerer Haut! Dann gings auch schon ans Verkosten. Auf dem Tisch lagen und standen einige Zutaten, die zur Bierherstellung verwendet werden:

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Der Brauwolf hat uns einen sehr kurzweiligen und interessant-leckeren Abend beschert! Während er uns ein Bier nach dem nächsten zur Verkostung einschenkte, erzählte er uns einiges über die Geschichte vom Maibock und wie sich die einzelnen Biere in der Herstellung unterscheiden.

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Er gab uns auch einige Tipps, wie bzw. welche Geschmacks- und Aromennoten wir herausschmecken könnten. Da zeigte sich recht schnell, dass die Geschmacksknospen der einzelnen Teilnehmer sehr unterschiedlich waren. Während der eine eine leicht-beerige-Wiesenkräuter-Note entdeckte, schmeckte der nächste eine Melone oder auch eine Linsensuppe mit Essig heraus.

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Geholfen bei der Wortwahl der verschiedenen Eindrücke hat uns zum einen der passende Bierdeckel:

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Aber auch ein Bewertungsbogen, der vor jedem von uns lag. Auf ihm konnten wir notieren, was wir sehen, riechen und schmecken. Und das war viel mehr, als ich mir anfangs hätte vorstellen können. Mit der tollen Anleitung vom Brauwolf hab selbst ich eine Schoko-Banane herausgeschmeckt :-) Von den vielfältigen Begriffen für die einzelnen Farbschattierungen der einzelnen Biersorten, die uns einfielen, bin ich immer noch überrascht: von Karamell über Bernstein bis hin zu Ahornsirup.

Zum Abschluss gabs dann noch zwei extra Highlights. Der Brauwolf hatte zwei Biere eingefroren. Die tiefgefrorenen Flaschen hat er dann kopfüber in ein Glas gestellt. Der enthaltene Alkohol taut schneller auf, als die übrige Flüssigkeit und tropft deshalb konzentriert in die Gläser. Die Aromen nimmt er dabei praktischerweise mit raus. So schmeckt Bier nochmal ganz anders!

Und der Brauwolf hat ein Bier "gestachelt".

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Bieragentur Dortmund Verkostung Bier Brauwolf Maibock

Dafür nimmt man eine spezielle Kugel, die in der Flamme eines Bunsenbrenners erhitzt wird. Die heiße Kugel kommt dann für einige Sekunden in ein Glas mit Bier. Der enthaltene Restzucker karamelisiert dadurch, das Bier schäumt auf und die Röstaromen steigen auf. Super lecker!

Ihr merkt schon, dass ich schwer begeistert von der Verkostung bin. Im Laufe des Abends haben wir die unterschiedlichsten Maibock-Biere bekommen, mit ganz verschiedenen Ursprungsorten, Aromen und Geschmacksrichtungen. Die Stimmung war lustig, das Essen super abgestimmt und die Erläuterungen haben die ganze Sache ordentlich abgerundet.

So wusste ich zum Beispiel vorher nicht, dass die geschmackliche Vielfalt bei Bier größer ist als bei Wein. Bier hat nämlich mehr Zutaten als Wein, aber auch mehr Inhaltsstoffe (Bier bis zu 8.000, Wein bis zu 800). Klar, dadurch können die Aromen beim Bier viel mehr variieren als beim Wein.

Wenn ihr nun Lust habt, selbst an einer Verkostung teilzunehmen, dann schaut zum einen in den Veranstaltungskalender der Bieragentur. Es gibt außerdem die Möglichkeit, eine private Verkostung für euch zu buchen. Wie wäre es zum Beispiel den nächsten Junggesell(innen)-Abschied mit einem solchen Event zu feiern? Wenn ihr Lust auf eine reine Mädelsrunde habt, dann ist ein Verkostungsabend echt eine witzige Sache dafür :-) Aber ihr könnt bei der Bieragentur nicht nur Bierverkosten, sondern auch euer eigenes Bierbrauen.

Schaut euch die Seite der Bieragentur einfach mal an :-)



*) Hinweis: Ich bin zu dem Verkostungsabend eingeladen worden. Somit gilt dieser Blogpost als gesponsert. Meine Meinung ist aber meine eigene, sonst würde ich diesen Text so nicht veröffentlichen! 


Kommentare:

  1. Das klingt super interessant, vielen Dank für den Tipp! Vor allem das mit dem Bier "stacheln" finde ich spannend. Das muss ich mit meiner besten Freundin unbedingt mal unternehmen.
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten! Ich kannte das bis Mittwochabend auch gar nicht und war ziemlich fasziniert davon :-)
      Liebe Grüße!
      Frauke

      Löschen
  2. Das liest sich so spannend daß ich sogar Bier trinken würde obwohl ich sonst zur Fraktion gehöre, die Getränke ohne Alkohol bevorzugt. Und damit ich dann danach nicht alleine zur Bahn torkeln muß weil ich einen im Tee habe würde ich den Mann, den Bruder sowie den Vater mitnehmen. Für die wäre das echt was, muß ich mal bei der nächsten Familienzusammenkunft ansprechen ob da nicht Interesse besteht. Danke für den schönen Bericht und den Tip!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, dann mach das mal und berichte, wie es war :-) Gemeinsames Torkeln ist immer besser als alleiniges Torkeln ;-)
      Liebe Grüße!
      Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)