Mittwoch, 1. Juni 2016

33 Jahre machten mich zu der Frau(ke), die ich heute bin

Heute vor 33 Jahren erblickte ich das Licht der Welt. In der Zwischenzeit ist einiges passiert. All die Jahre, Momente, Ereignisse formten und prägten mich. Sowohl die Jahre an die ich gerne zurückdenke, als auch die Jahre, die ich lieber aus meinem Gedächtnis streichen würde.

Doch wer bin ich heute? Was macht mich aus?



Ich bin 1,63 m groß. Ich habe kurze, blonde Haare und bin blauäugig.

Ich bin liebenswert. Ich bin offen und herzlich. Ich bin hilfsbereit. Ich bin zuverlässig. Ich bin ehrlich. Ich bin geradlinig. Ich bin vielseitig und vielschichtig. Ich gehe mit wachem Blick durch die Welt. Ich achte auf Kleinigkeit. Ich freue mich über winzige Dinge und Gesten. Ich lache und lächle viel. Ich schaue genau so oft ernst oder nachdenklich. Ich gehe gern wandern und ich liebe das Draußensein in der Natur. Ich liebe Camping, egal ob mit Zelt oder Auto. Ich mag das reduzierte Reisen. Ich treibe gerne Sport und bewege mich viel. Ich fahre super gerne Rad, auch wenn ich das mit Mina nicht mehr so oft kann. Ich bekomme schnell Muskelkater und das an den unmöglichsten Stellen. Ich bin so hellhäutig, dass ich im Sommer Carotin-Kapseln brauche um keine Sonnenallergie zu bekommen. Ich bekomme pro Jahr mindestens einen dicken Sonnenbrand. Ich habe Sommersprossen. Ich probiere gerne neue Dinge aus, auch wenn ich sie eigentlich nicht mag (Ich möchte mal in einen Trampolinpark, obwohl ich das Gefühl von Trampolinspringen hasse. Ich möchte mal Stand-Up-Paddeling ausprobieren, obwohl ich wasserscheu bin.) Ich bin Hunde- und zweifache Meerschwein-Mama. Ich nähe, häkel und stricke gerne, am liebsten frei Schnauze. Ich liebe es Augenblicke in Fotos festzuhalten. Ich denke und spreche viel in Bildern. Ich lese gerne und schnell. Ich stolpere über Rechtschreibfehler, selbst wenn ich sie nur aus dem Augenwinkel heraus wahrnehme. Ich entspanne durch Yoga. Ich bin Freundin, Liebhaberin und Weggefährtin. Ich bin Schwester und Zwillingsschwester. Ich bin Geschwister einer behinderten Frau. Ich war 12 Jahre lang gesetzliche Betreuerin meiner Zwillingsschwester. Ich bin Tochter. Ich bin Enkelin. Ich bin die gute Freundin, deren Couch im (Übernachtungs-)Notfall für ihre Freunde bereit steht. Ich glaube meist an das Gute im Menschen. Ich bin vorsichtig gegenüber Menschen, die verschlossen sind. Ich nehme viel über Ohren, Augen, Nase und Bauchgefühl wahr. Ich bin unter fremden Menschen und in mir unbekannter Umgebung eher stiller und zurückhaltend. Ich bin optimistisch. Ich bin innerlich stark. Ich hinterfrage viel und durchdenke einiges. Ich kann Kritik besser akzeptieren als Lob. Ich bin nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder. Ich reflektiere mich oft selbst um mich besser kennen zu lernen und zu verstehen. Ich reflektiere gerne andere Menschen, um sie besser kennen zu lernen und zu verstehen. Ich plane gerne. Ich schreibe To-Do-Listen, um die einzelnen Punkte nacheinander abhaken zu können. Ich lebe auf, wenn ich Struktur und Ordnung in etwas bringen kann. Ich brauche manchmal Stunden oder Tage ohne Handy und Internet. Ich blogge seit 2,5 Jahren. Ich hasse Schubladen und ich mag Schränke nur bedingt in meiner Wohnung. Ich liebe offene Regale. Ich mache tagsüber alle Vorhänge auf und nach Sonnenuntergang ziehe ich sie wieder zu. Ich habe in meine Handynummer mein Geburtsdatum eingebaut, das ging früher noch. Ich bin schokoladensüchtig. Ich brauche morgens und mittags einen Kaffee. Ich liebe frisches Obst und Eis. Ich brauche Essen mit Kohlenhydraten und Balaststoffen. Ich ernähre mich möglichst basisch. Ich wiege ein paar Kilo mehr, als ich gern würde und schaffe es nicht sie abzunehmen. Ich esse wenig bis gar kein Fleisch. Ich esse am allerallerliebsten Pommes-Currywurst. Ich bestelle mir niemals Majo, weil die dick macht. Ich klaue immer Majo bei meinen Mit-Essern, weil geklaute Majo keine Kalorien hat. Ich rieche Waffelduft 3 Kilometer gegen den Wind. Ich liebe Kalte Schnauze, habe sie aber noch nie selbst gemacht. Ich liebe picknicken. Ich hasse spülen. Ich habe keine Spülmaschine. Ich mag es, wenn mein Besuch bei mir spült. Ich habe keinen Fernseher. Ich schaue keine Horrorfilme und Tatort zählt für mich schon dazu. Ich habe manchmal Albträume, die sich Horrorfilm-Schreiber als Vorlage nehmen könnten. Ich liebe Blumen. Ich arbeite am liebsten mit den Händen, egal ob beim Teigkneten oder beim Einpflanzen. Ich backe und koche gerne. Ich mag türkis und alle warmen blau-grün-Töne. Ich liebe frisch bezogene Betten. Ich trockne meine Wäsche draußen, damit sie selbst nach einiger Zeit noch frisch riecht. Ich spare alle 5-€-Scheine, die mir in die Hände fallen, für meinen nächsten Urlaub. Ich nehme meistens zwei Treppenstufen auf einmal. Ich liebe Ironie und Sarkasmus. Ich bin aus dem Ruhrgebiet und stolz darauf. Ich liebe gemischte Tüten für 1 € ohne Lakritz. Ich mag da drin am liebsten Cola-Kracher und Bananen. Ich war mal auf einem ZZ-Top-Konzert. Ich habe noch kein Fußballspiel komplett gesehen, nur das, wo vor Jahren mal zwei Stunden lang versucht wurde ein Tor aufzustellen. Ich hasse Fußball, kann aber viele Fußballlieder auswendig, weil meine Zwillingsschwester leidenschaftlicher BVB-Fan ist. Ich trage am liebsten Sandalen oder Sneaker. Ich laufe gerne barfuss, auch wenn es noch sehr weh tut und ich dringend mehr Hornhaut brauche. Ich rubbel mir die Hornhaut weg, weil sie in Sandalen doof aussieht. Ich hasse Schuhe mit Absatz. Ich friere später als der Durchschnitt der Bevölkerung. Ich friere sobald ich müde werde. Ich gehe selbst im Sommer meistens mit Wärmflasche ins Bett. Ich rede manchmal zu schnell. Ich brauche immer ein Taschentuch in Griffweite, sonst fühle ich mich schutzlos gegenüber einer laufenden Nase. Ich kontrolliere immer den Herd, bevor ich aus dem Haus gehe. Ich kann nicht singen, singe aber im Auto viele Lieder aus dem Radio mit auch wenn ich den Text und die Melodie nicht kann. Ich höre zuhause so gut wie keine Musik, außer die im Küchen- oder Badradio. Ich kann gut rückwärts einparken. Ich kann mich mit Stadtplan und Kompass orientieren. Ich liebe Kerzen und den Geruch von gerade ausgehenden Streichhölzern. Ich mag den Frühling am liebsten von allen Jahreszeiten. Ich tippe mit allen 10 Fingen schneller, als so mancher reden/denken kann. Ich habe Angst vor Spinnen und Zecken. Ich hasse Rechtsradikalismus. Ich habe etwas gegen Vorurteile, auch wenn ich selbst viele habe.

Das, was ich bin, und das, was ich fühle, stimmt nicht immer überein. Manchmal sagt mir eine Stimme in meinem Kopf, dass ich zu dick, zu unsportlich, nicht liebenswert bin. Dass ich minderwertig und unfähig für alles bin und ständig versage. Manchmal verursacht mir diese Stimme schlimme Stunden. Doch ich habe gelernt, dass diese Stimme eine Zusammenfassung aller negativen Aussagen ist, die ich in meinem bisherigen Leben in Bezug auf mich gehört habe. In meinem Kopf hallen viele einzelne Stimmen nach, die von Personen stammen, die mir nichts Gutes wollten. Wenn ich nicht achtsam bin, übernehmen meine Wahrnehmung und mein Fühlen die Kerninhalte dieser Stimme. Doch ich lerne, das frühzeitig zu erkennen, um die objektive Wahrheit mit der subjektiven Stimme abzugleichen und mich der Stimme entgegen zu stellen. Ich habe Depressionen, doch sie beherrschen mich nicht und sie machen mich nicht aus. Ich bin stark genug mich selbst zu lieben. Ich habe schon einmal ums Über-/Weiterleben gekämpft und würde es wieder tun.

Ich bin Frauke. Und ich bin ab heute 33 Jahre alt.

Kommentare:

  1. Liebe Frauke!
    Erstmal alles, alles Liebe zum Geburtstag! Ich finde deine Auflistung so toll und ich muss sagen, dass ich dich - obwohl ich dich nicht persönlich kenne - sehr sympathisch finde. Einige deiner Eigenschaften oder Angewohnheiten sind mir so vertraut, die Sache mit den abgebrannten Streichhölzern, der Tick mit dem Herd. Meine Wärmflasche hat mich vorm Wechsel auch jahrein, jahraus zum Schlafengehen begleitet und, und, und ...
    Hab einen wunderschönen Geburtstag
    lieben Gruß, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi! Vielen lieben Dank für deine Glückwünsche :-)
      Danke schön auch für das Kompliment!
      Wer weiß, vielleicht brauch ich die Wärmflasche in ein paar Jahren auch nicht mehr ;-)
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  2. Guten Morgen und alles Gute zum Geburtstag!
    Uns trennen fast 10 Jahre (und das Pendel geht bei mir in die Plus-Richtung), aber ich habe das Gefühl, Du schreibst über mich - jedenfalls in vielen Punkten.
    Ich erkenne bei mir gewisse Anzeichen einer beginnenden Depression (oder ist es doch nur Selbstmitleid?!), versuche, damit klar zu kommen. So habe ich vor einiger Zeit durch Zufall Deinen Blog entdeckt.
    Was Du heute über Dich geschrieben hast, finde ich bemerkenswert. So ehrlich, so deutlich. Aber eben auf eine sehr sympathische, positive, offene Art.
    Ich musste beim Lesen lächeln, nachdenken, lachen und feststellen, dass ich also mit meinen "Macken", die Du völlig normal beschreibst, nicht alleine bin (das Anspringen der Rechtschreibfehler, das Nachschauen, ob der Herd aus ist, ...).
    Manchmal denke ich auch darüber nach, was MICH ausmacht und dann kommen immer so die Standard-Antworten, wie: nett, hilfsbereit, immer da für meine Kinder, ... Und dass ich auch sehr gut rückwärts Einparken kann und Pfeifen - mit und ohne Finger! :D
    An mehr muss ich noch arbeiten, aber da wird schon noch was sein. Vielleicht sollte ich es auch einmal aufschreiben, dann verschwinden die Argumente nicht immer wieder...

    Es tut gut Dir zuzulesen, danke dafür.
    Hab einen tollen Geburtstag,
    Gruß, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra! Lieben Dank für deine Glückwünsche :-)
      Es ist toll, dass du dich in vielem von mir wiedererkennst! Da scheinen wir ja ein paar Gemeinsamkeiten zu haben, auch wenn uns 10 Jahre trennen!
      Ob es eine Depression oder doch etwas anderes (Selbstmitleid bestimmt nicht und wenn doch, hat es ja seinen Ursprungsgrund irgendwie liegen)kann am besten jemand beurteilen, der dafür ausgebildet ist. Vielleicht kann dir ein Arzt und/oder Therapeut dabei helfen, frühzeitig aus einer evtl. beginnenden Depression herauszufinden, bevor sie stärker wird!
      Du, ganz ehrlich? An dem Text, wie er oben steht, habe ich mehrere Tage geschrieben und immer wieder etwas ergänzt. In meinem Kopf hatte ich zu beginn auch nur die von dir genannten Standardfloskeln, aber auch schon die Ahnung, dass dort noch mehr sein wird. Und so ist diese längere Aufzählung entstanden. Schnapp dir vielleicht mal einen Zettel und schreib immer etwas auf, wenn dir etwas in den Sinn kommt :-) Das Pfeifen kann ich leider nur ohne Finger ;-)
      Ich würde mich freuen, dich hier nochmal irgendwann irgendwo zu lesen!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
    2. liebe sandra! da du keinen blog hast, versuche ich hier, dich zu erreichen. genau das ist es, was die umgebung einem einreden will: "hör auf mit deinem selbstmitleid, reiß dich zusammen, lass dich nicht so gehen!" und das macht es nicht eben leichter.
      meine stimmungsschwankungen haben einen recht kurzen rhythmus, sodass es noch mehr nach "launen" aussieht. prinzipiell bin ich eine eher präsente frau und wirke auf alle als eine starke persönlichkeit. erst jetzt, wo ich körperlich reagiere, kommen sie einer nach dem anderen drauf, wie viel kraft ich für diese fassade aufwenden muss.
      ich bin auch der selben meinung wie frauke: such dir unterstützung, egal in welcher form! allein damit klar zu kommen ist so mühsam.
      lieben gruß, susi

      Löschen
  3. Du bist Frauke, und genau so ist es gut.
    Und ich wünsche dir und deiner Zwillingsschwester einen ganz, ganz tollen Geburtstag!
    Liebe Grüße
    (endlich mal wieder, öhm ...)
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christian!
      Danke schön! Für deine lieben Worte und deine Glückwünsche!
      Und: jeder liest/kommentiert, so wie es gerade passt ;-)
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  4. Note to self: dich zur Kalte Schnauze-Produktion einladen!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,

    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, auch an deine Zwillingsschwester! Ich denke, dass uns diese Vielfalt genau ausmacht. Einiges bleibt, anderes ändert sich und das ist gut so - das Leben soll schließlich spannend bleiben.

    Marilyn Monroe wäre heute 90 Jahre alt geworden - ich denke, dass ist eine tolle Sache am gleichen Tag wie sie Geburtstag zu haben, denn von ihrem Leben kann frau eine Menge lernen.

    Mach's dir schön!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra!
      Lieben Dank für deine Glückwünsche :-)
      Hui, das mit Marilyn Monroe wusste ich noch gar nicht! Das ist auf jeden Fall ein toller Tag zum Geburtstag haben! :-)
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  6. ingrid, Bastelmaus ile1. Juni 2016 um 12:52

    du bist so wie du bist, liebe frauke und das ist gut so!!!!!
    nochmals herzlichen glückwunsch, einen wunderschönen tag und ein wunderbares neues lebensjahr!
    lg ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Ingrid!
      Eine ausführliche Antwort auf deine Email folgt noch! Erst einmal gute Besserung für dich!!!!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  7. ingrid, Bastelmaus ile1. Juni 2016 um 12:53

    nachtrag: auch deiner zwillingsschwester liebe grüße und glückwunsch
    lg ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Du bist Frauke und genauso wie Du bist mag ich Dich!sehr ! Ein ganz toller Beitrag meine LIebe! Alles Gute hier nochmal für Euch und fette Drücker LG NIna

    Ach ja und das mit der geklauten Mayo merk ich mir :9))))sehr genial

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, du Liebe!
      Das mit der Mayo ist quasi nachgewiesen ;-)
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  9. So ein schöner Artikel, liebe Frauke, und so viele spannende, sympathische und charmante Fakten über dich.
    Ich gratuliere dir von Herzen und kann nur sagen: Die Stimme in deinem Kopf soll die Klappe halten. Du bist in jeder Hinsicht absolut liebenswert – genau so wie du bist!
    Alles, alles Liebe, ich drücke dich!
    Catinka (die ihre Mayo natürlich jederzeit mit dir teilen würde :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catinka!
      Einen ganz lieben Dank für deine lieben Worte <3
      Ich drück dich aus der Ferne zurück!!!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  10. Liebe Frauke auch ich wünsche deiner Schwester und dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag!!
    Dein Beitrag ist so wundervoll, ich las ihn mit einem Lächeln im Gesicht. Einfach, weil wir vieles gemeinsam haben (z.B. Barfuss laufen, Kerzen lieben, das manchmal zu laut reden, gerne draussen sein, viel und oft lachen...). Du bist so ein sympatischer Mensch und ich freue mich wahnsinnig darauf, dich bald auch persönlich kennen zu lernen. Ich glaube, wir verbringen eine wundervolle Zeit zusammen <3

    Allerliebste Grüsse Alizeti

    P.S. dein Beitrag mag ich so gerne, vielleicht guck ich mir die Art ab für meinen Geburtstagsbeitrag im Oktober, vorausgesetzt, du hast nichts dagegen?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alizeti!
      Danke schön für deine lieben Glückwünsche <3
      Ich freue mich auch schon sehr darauf, dich persönlich kennen zu lernen! Und auf deine Stimme bzw. die tollen schweizerischen Worte bin ich schon sehr gespannt :-)
      Natürlich, nimm diese Art der Aufzählung gern zu deinem Blog rüber!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  11. Liebe Frauke,

    Ich habe diesen Artikel erst nur überflogen, weil Aufzählungen schnell langweilig werden und ich schnelles Lesen von der Arbeit her gewohnt bin. Aber nach einem halben Absatz habe ich gemerkt, dass das grade ziemlich doof von mir ist und habe noch einmal ganz von vorne begonnen, jedes Wort aufmerksam gelesen und mich sehr darüber gefreut, so viel von dir kennen zu lernen. Was für ein toller, vielschichtiger Mensch du doch bist - Wow!
    Wie schön, dass wir uns in der Blogosphäre kennen gelernt haben.

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nika!
      Super, dass ich dich mit meiner Aufzählung fesseln konnte :-) Und danke für deine warmen Worte!
      Ich freue mich auch sehr, dich über unsere Blogs kennen gelernt zu habe und lese regelmäßig gerne bei dir!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)