Donnerstag, 20. April 2017

Osterwanderungen im Hunsrück


Dieser zehntägige Osterurlaub war mein erstes Mal im Hunsrück und es hat mir richtig gut gefallen! Von Dortmund aus fährt man etwa 3 - 3,5 Stunden in südliche Richtung. Und schon landet man in einer sehr weitläufigen, idylischen Gegend mit Unmengen an wunderschönen Wanderwegen!

[Kurze Vorwarnung: kocht euch ein Heißgetränk und macht es euch bequem. Heute wird es wieder etwas länger.]

Unsere hübsche Ferienwohnung lag im ruhigen Bruchweiler. Dort gibt es rund 500 Einwohner, einen leckeren Landmetzger mit eigener Schlachtung und viel frische Luft. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt direkt an der deutschen Edelsteinstraße und am Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Was für meinen Freund und mich bei der Wahl der Urlaubsgegend aber am entscheidensten war: der Saar-Hunsrück-Steig führt hier entlang und dieser hat 70 % seiner Pfade auf nicht asphaltierten Wegen UND rundherum gibt es 111 sogenannte "Traumschleifen"! (Das sind Rundwege von 6 - 20 km Länge und alle als Prämiumwanderwege gekennzeichnet. Einige von ihnen führen ein Stück parallel zum Saar-Hunsrück-Steig.) So versprach die Region also ein traumhaftes Wanderpotential :-)

Und um es schon mal vorweg zu nehmen: unsere Erwartungen wurden erfüllt! Und: ich hatte fast durchgängig Sonnenbrand. Das ist zwar nicht sonderlich klug, zeigt aber, wie toll das Wetter war! Bis etwa Ostersamstag sind wir hauptsächlich in kurzer Hose und/der Sandalen gewandert :-)

Am Ankunftstag drehten wir nur eine überschaubare Runde in der Nähe und erkundeten etwas die Gegend. 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Bruchweiler

Am zweiten Tag ging es auf zum Köhlerpfad, der witzigerweise durch einen Ort namens "Langweiler" führt :-)

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Bruchweiler Köhlerpfad

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Bruchweiler Köhlerpfad

Hier ein Blick auf die Steinbachtalsperre, wo der Köhlerpfad drumherum führt: 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Bruchweiler Köhlerpfad

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Bruchweiler Köhlerpfad

Am kommenden Tag schauten wir uns die Innenstäde von Idar und von Oberstein an. Während sich die erste Innenstadt nicht sonderlich durch Schönheit hervortut, hat die zweite eine leckere Eisdiele und einen nett-steilen Weg hinauf zur Felsenkirche. Außerdem gibts hier einige touristische Andenkenläden, die vor Edelsteinschmuckstücken strotzen. (Schließlich befinden wir uns hier auf der deutschen Edelsteinstraße.) Der für die Gegend so typische Spießbraten wird hier natürlich auch verkauft.

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Idar-Oberstein

Nachdem wir diesen Tag mit etwas Sightseeing, Schlemmen und notwendigen Essenseinkäufen verbracht haben, wanderten wir am Folgetag auf dem Trauntal-Höhenweg. Leider waren von den angekündigten rund 400 Höhenmetern einige aufgrund von Forstarbeiten gesperrt und die Umleitung führte fast ebenerdig drumherum. Doch bei strahlendem Sonnenschein nutzten wir die zahlreichen Panoramabänke am Wegesrand ordentlich aus!

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Trauntal-Höhenweg


Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Trauntal-Höhenweg

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Trauntal-Höhenweg

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Trauntal-Höhenweg

Den Kupfer-Jaspis-Pfad begingen wir am nächsten Tag. Auf etwa 20 km bietet er etwa 800 Höhenmeter (je nachdem welchem Kartenmaterial man Glauben schenken mag mal etwas mehr oder weniger) und führt ein Stück parallel zum Saar-Hunsrück-Steig. Die Wege waren hier wirklich sehr naturnah, kaum asphaltiert und rückblickend war es der schönste, aber auch anspruchsvollste Weg des Urlaubs. 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Kupfer-Jaspis-Pfad

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Kupfer-Jaspis-Pfad

Kurz vor diesem Foto gingen wir an einem Gebüsch vorbei, wo zwei junge Rehkitze quasi neben uns aufsprangen und das Weite suchten. Sehr idyllisch! 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Kupfer-Jaspis-Pfad

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Kupfer-Jaspis-Pfad

Der nächste Tage wurde von uns zu Essenseinkäufen für die Ostertage genutzt, zum Ausruhen und Auskurieren des Muskelkaters und letzten Vorbereitungen für die zwei Leute, die an dem Abend zu uns stoßen wollten. Während mein Freund die bereits zweite Brühe der Woche ansetzte, legte ich beim Backen los und fabrizierte ein traditionell eierlikörgetränktes Osterlamm mit Eierlikör und einen klassischen, viersträngigen Osterhefezopf.

Osterlamm Eierlikör Ostern Tradition backen

Am Karfreitag machten wir uns schon früh auf in Richtung Geierlay Hängebrücke. (Unsere Ferienwohnungsvermieterin hatte uns vorgewarnt, dass man dort besser mal unter der Woche hinfahren sollte...) Das ist die mit 360 m die längste Hängebrücke Deutschlands. Das Foto hier sieht noch recht Menschen leer aus. Einige Minuten später ging es aber los und die Scharen rückten an. Bis wir auf der Brücke waren ging es fast Mensch an Mensch und das natürlich in zwei Laufrichtungen. Was ich nicht bedacht hatte: das Ding schaukelt. Ist schließlich eine Hängebrücke. Und besonders wenn es so voll ist. Joah, kann man sich mal anschauen. Muss man aber nicht. Und wenn doch, dann wirklich zu einer anderen Uhrzeit an einem anderen Tag und nicht genau an Ostern. Eigentlich wollten wir dort einen Rundwanderweg gehen. Nachdem es aber immer noch voller wurde, änderten wir kurzerhand die Richtung und wanderten entgegengesetzt auf dem Großen Dachskaulweg, wo es herrlich leer war.

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Geierlay Hängebrücke

Ostersamstag machten wir uns auf den Weg zur Vitaltour Wildgrafenweg, die nicht zu den Traumschleifen zählt. Der Rundweg war schön, aber leider waren es viele breite Forstwege mit harten Untergründen, die wegen der Härte ordentlich in die Beine gingen. Außerdem sind solche Wege natürlich nicht annähernd so spannend und reizvoll wie sich schlängelnde, schmale Waldpfade mit schön weichem Waldboden und einigen Wurzeln. Aber die Natur war natürlich trotzdem richtig schön und einladend:

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

Als wir uns hier auf eine Bank setzten um Mittagspause zu machen, ertönte von etwas weiter unten plötzlich schallendes Gelächter. Wir schauten uns erst einmal verduzt an, dachten uns aber nichts weiter dabei. Nach einigen Minuten erhoben sich zwei Wandersleute in der Kurve vom Boden und kamen an uns vorbei. Als sie auf unserer Höhe waren erklärten sie ihr Lachen: sie waren bereits einige Kilometer weit gegangen und hielten Ausschau nach einer Bank. Als sich partout keine finden ließ, hatten sie sich dort in der Kurve auf den Boden gesetzt um Pause zu machen. Kurz danach kam wir daher und setzten uns schnurstracks auf die von ihrer Position aus nicht sichtbaren Bank! So fehlten ihnen nur noch 10 Meter bis zur heißersehnten Bank, doch sie hatten zu früh aufgegeben :-) 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

In St. Johannisberg sind wir auf den kurzen Skywalk gegangen, der dort 70 m über der darunter fließenden Nahe thront und den Blick auf die Steinwerke freigibt: 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Vitaltour Wildgrafenweg

Abends haben wir im Garten, den wir bei der Ferienwohnung mitnutzen konnten, die Feuerstelle angeschmissen. Wie uns von den Vermietern erklärt wurde, grillt man im Hunsrück nicht mit Kohle, sondern mit Buchenholz. Und das überm Schwenkgrill. Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen :-) Diese Art des Grillens erinnerte uns natürlich sehr an den letzten Sommerurlaub in Schweden, wo es auch häufig solche Feuerstellen vorzufinden gab...

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Grillen Feuerstelle Buchenholz

Der Ostersonntag startete mit einer ausgefeilten Ostereiersuche. Dieses Jahr war ich mit Verstecken dran. Glaubt mir: trotz intensiver Suchbemühungen habe ich nachher noch so einige aus den Schränken und hinter den Möbeln hervorgezogen :-) Im Ostereierverstecken bin ich echt gut!

Danach ging es zu unserer letzten Wanderung: der Traumschleife "Wasser Dichter Spuren". Es gab einige schöne Pfade, tolle Ausblicke bis hinein ins Moseltal und spannende Auf- und Abstiege. Definitiv die zweitschönste Wanderung des Urlaubs!

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Wasser Dichter Spuren

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Wasser Dichter Spuren

Mina hat natürlich fleißig gepost und ihren Modelqualitäten freien Lauf gelassen: 

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Wasser Dichter Spuren

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Wasser Dichter Spuren

Hunsrück Urlaub Wanderurlaub mit Hund Ostern Traumschleifen Saar-Hunsrück-Steig Wasser Dichter Spuren


Damit war der Urlaub leider zu Ende. Und mit der Abreise endete das sonnige Wetter. Auch wenn es die letzten Tage schon ordentlich abgekühlt hatte und wir häufig Jacken tragen mussten, so war es doch fast durchgängig trocken geblieben. Am Abreisetag regnete es sich dann ordentlich ein und blieb auch während der kompletten Rückfahrt so.

Alles in allem war es ein echt toller Urlaub, den ich zu gern um einige Tage bis Wochen verlängert hätte :-) Die Wege waren rundherum super beschildert, sodass wir uns komplett ohne Kartenmaterial orientieren konnten. In der Ferienwohnung lag haufenweise Infomaterial, wo wir uns vorher die Routen ausschauten und uns im Grunde nur den Wanderparkplatz notierten. Auf den Traumschleifen gibt es an den schönsten Ausblicken bequeme Panoramabänke, sodass hier ausreichend Möglichkeiten für grandiose Pausen gegeben sind. Leider waren die überall ausgeschilderten und im Infomaterial angegeben Gastronomiemöglichkeiten entweder leerstehend oder hatten bis auf sehr wenige Ausnahmen gerade geschlossen. Doch mit genügend Pausenproviant war auch das kein Problem. Die Anwohner, die wir entlang unserer Wanderungen getroffen haben, waren stets freundlich, offen und redselig und schwärmten selbst sehr für ihre Gegend. Mina haben wir alle zwei Tage in der Ferienwohnung gelassen, damit sie sich vom Vortag ausruhen konnte. Durch ihre Leishmaniose kann sie nicht mehr so viel wandern und ist schneller erschöpft. So konnte sie tagsüber in Ruhe einige Stunden schlafen und war quietschfiedel, wenn wir zurück kamen :-)

Nun sitze ich wieder in der Dortmunder Innnstadt und vermisse die blühende Natur und die Stille der Wanderwege. Seufz.

Zum Glück ist es bis zum nächsten Urlaub nicht mehr weit :-)

Kommentare:

  1. Hach, so schön! Die Premiumwanderwege habe ich auch für mich entdeckt, im Teutoburger Wald (die "Teutoschleifen"). Nicht so weit von uns und das sie so perfekt ausgeschildert sind, kommt mir sehr zupass. Jetzt hab ich sie aber bald alle durch (zwei fehlen nur noch), mal sehen, wo ich danach so rumwandere dank deiner Inspiration! :-)
    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Super, dass du so tolle Wege fast vor der Haustür hast! Wandern ist schon was feines!
      Ich wünsche dir viel Freude bei den letzten zwei Schleifen und dann viel Erfolg bei der Suche nach neuen Wanderrouten!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  2. Oh in der Gegend war ich auch schon, da ist es wirklich sehr schön. Wald, Natur und Felder geht doch eigentlich immer oder? hach.... LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das geht wirklich immer :-) Ich könnte auch direkt wieder hin..
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  3. Wow, das sieht einfach wirklich anch einem herrlichen Urlaub aus. Und welch Glück ihr mit dem Wetter hattet!! Vielen Dank für die wundervollen Bilder.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Wetter war echt herrlich und der Urlaub war herrlich :-)
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen
  4. Ist es nicht einfach toll, wie schön man in unserem Deutschland Urlaub machen und in der Natur unterwegs sein kann. Vielen Dank, dass du deinen Artikel hier auf meinem Kalte Schnauze Blog verlinkt hast. Ich war auch ganz angetan von den Traumschleifen im Saarland, die ja auch noch zur Region Saar-Hunsrück zählen. Den Hunsrück kannte ich übrigens immer nur von der Durchfahrt, wenn ich ins Allgäu unterwegs war. Meistens hat sich das Wetter dort nicht von seiner besten Seite gezeigt. Nebel, nass, feucht, igitt. Da hattet ihr ja wirklich Glück mit dem Wetter.

    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und wie schöne Ecken Deutschland zu bieten hat! Bisher war mir der Hunsrück sehr unbekannt, aber nach dieser Woche möchte ich da gerne noch mal hin :-)
      Deine Wanderungen auf den Traumschleifen hören sich auch sehr gut an!
      Liebe Grüße, Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)